Homestudio Umbau / Gesangskabine bauen

Palim-Palim – Hier der Beitrag zum Ausbau meines Homestudios. Gegen alle Konventionen, Regeln und Vorgaben. Wer braucht schon ein Fenster, eine Belüftung, nicht parallele Wände und eine Mindesthöhe von 2,50m.

Achtung Baby: Diese Anleitung ist nix für Nachhallzeit-Berechner – sorry. 😉

Zur Ausgangsituation: Ein kleiner Bereich im Keller war bereits durch eine Trockenbauwand abgetrennt. Hier hatte ich mir schon ein kleines Projektstudio eingerichtet. Der Raum misst ca. 9 qm (4,40 m x 2,08 m). Die aktuelle Deckenhöhe beträgt leider nur 2,06 m.

Die erste Idee war eine reine Gesangskabine zu bauen um auch mal Nachts etwas aufnehmen zu könnnen, ohne dass es meine Lieben aus dem Schlaf reißt. Der Kellerraum an sich hätte dafür auch noch genug Platz hergegben. Allerdings fand ich es dann nicht optimal zum Aufnehmen in eine extra Kabine zu gehen. Finde es besser die Ideen gleich vor Ort, spontan und direkt im Studio aufzunehmen.

Nach unzähligen Recherchen im Netz, Anfragen in diversen Blogs, Anrufen bei Baustoff Großhändlern und ein paar Gesprächen mit netten Menschen die schon ähnliche Räumlichkeiten realisiert haben, bin ich zum Entschluß gekommen, den vorhandenen Raum quasi in einen Studio/Gesangskabinen Hybrid umzubauen. So habe ich die Möglichkeit direkt Gesang und eine Gitarre aufzunehmen oder generell mal lauter zu machen. Hab versucht wo es ging keinen direkten Kontakt zu den Wänden zu bekommen. Vier Fünftel des Studios sind jetzt sozusagen Raum in Raum. Eine extra Belüftung gibt es nicht. Das hat einfach den Grund das die Türe meist offen steht. Und sollte man dann doch mal lauter machten, bzw. etwas aufnehmen wollen, hält man es auch ohne Belüftung ne Stunde aus. Dann wird es allerdigs schon etwas stickig ;-).

So viel vorweg: Misst man die Lautstärke vor der geschlossenen Studiotür hat man ca. 30dB weniger als im Studio. (gemessen mit einem ganz einfachen dB-Messgerät für 15 EUR). Gesamtkosten für den Umbau ca. 800 EUR.

Auflistung des Materials das ich verwendet habe.

Anzahl Material Größe Preis
28 qm Rockwool Sonorock 60x1000x625 mm 65,64 €
67,5 qm Rigips Bauplatte (blau) 12,5x1250x2000 mm 159,85 €
16 m UW Profil 75/40 0,60 mm 17,33 €
44 m CW Profil 75/50 0,60 mm 53,93 €
12 m UW Profil 50/40 0,60 mm 12,42 €
16 m CW Profil 50/50 0,60 mm 18,85 €
11 qm OSB/3 Verlegeplatten 18x2500x625 83,91 €
8,55 qm Trittschalldämmplatte Ursa 1250×600 mm 25,13 €
1 Rolle Trennwanddichtungsband 75mm 30m 8,00 €
1 Rolle Randstreifen ohne Folienlappe 10/100 mm / 50 m 8,93 €
20 m Holzdachlatten 50 x 30 mm 13,09 €
1 Stück Blechschere 18,21 €
4 Stück Silikon transparent 20,75 €
3 Säcke Uniflott 5 kg 33,59 €
2 Packung Schnellbauschrauben 3.9 x 55 200 Stk. 14,21 €
1 Rolle Trennwanddichtungsband 50mm 30m 8,03 €
14 Tuben Green Glue 182,00 €
1 Stück Green Glue Application Gun 18,00 €
1 Rolle Kompriband 6,95 €
1 Pack Unterbodenplatten 13,50 €
1 Eimer Wandfarbe Farbe weiß 25,95 €
1 Stück Gesichtsmaske 2,95 €
1 Stück Schutzbrille 3,25 €
Grundriss Homestudio
Grundriss des Studios
Material für Homestudiodämmung
Material (Auszug). Rigipsplatten, Rockwool, Alu Profile, Schrauben, Kompriband, Holzleisten, Molton
homestudio ausbau green glue
Zunächst habe ich die bereits vorhandene Trockenbauwand links noch mal verstärkt. Das hellgrüne Zeug nennt sich Green Glue. Ein Bekannter hatte von seinem Studioausbau noch etliche Tuben übrig.

Hier gibts weiter Infos zu Green Glue.

homestudio gesangskabine trockenbau
So klebt und hebt schon mal. Unten habe ich eine Holzleiste angebracht um hier keinen Kontakt zum Boden zu erhalten. Zur Decke hin habe ich noch Kompriband angebracht.
homestudio Trittschalldämmplatten
Dann ging es auch schon an den Boden. Hier wurden zunächst 1,5mm hohe Trittschalldämmplatten verlegt. Drüber kamen dann im Versatz verlegte OSB/3 Platten. Auch hier gibt es keinen direkten Kontakt zu den umliegenden Wänden. Für den Abstand habe ich die blauen Randstreifen verwendet.
Verlegte OSB/3 Platten
Verlegte OSB/3 Platten.
Trockenbauwand Homestudio Ständerprofil
Hier sieht man das erste Ständerprofil mit Dämmung. Befestigt ist dieses direkt auf dem Boden und an der linken Wand. Oben habe ich kleine Holzleisten für den Abstand verwendet. Der Rest sollte selbsterklärend sein: Trennwanddichtungsband, Alu Profile und Rockwhool. Zur Wand dahinter habe ich ca. 2 cm Abstand. Die Rückseite wurde nicht verkleidet.
Homestudio Gesangskabine Rigips Ausbau
So sieht das Ganze dann mit der ersten Lage Rigips aus.
Homestudio Gesangskabine Trockenbau Rigips
Die Längswand gegenüber der Türe. Hier sieht man, dass ich keinen direkten Kontakt zu den umliegenden Wänden habe.
Schnitt in den Daumen Cutter
Zwangspause (4 Wochen). Mit dem dreckigen Cutter direkt in den Daumen.
Homestudio Gesangskabine Trockenbau Decke
Nachdem die Rigipswände alle fertig waren ging es auch schon an die Decke. Hier kamen ebenfalls Aluprofile zum Einsatz. Diese tragen sich selbst. Die Randprofile wurden direkt an die Wände geschraubt.
Homestudio Gesangskabine Dämmund Rockwool
Decke mit Dämmung und erster Lage Rigips. Sicht- und Mundschutz sind hier dringend angeraten. Das Zeug staubt ganz schön wenn man es über Kopf anbringt.
Homestudio Gesangskabine Rigips
Zweite Lage Rigips an der Decke im Versatz.
Projektstudio Bodenbelag
Fast fertig. Der grüne Bodenbelag besteht noch aus Platten aus dem Baumarkt, die man unter einen Teppich legen kann. Weiß leider nicht mehr wie die heißen. Darüber kommt dann noch ein Teppich.
Projektstudio Rigips Green Glue Türe Dämmung
Die vorhandene Tür aus dem Baumarkt habe ich mit einer Lage Rigips und Green Glue verstärkt. Darauf dann noch 6 cm Rockwool und darüber schwarzen Molton. Dieser wurde festgetackert.
Akustik Paneelen/Absorber Projektstudio Ausbau
Mit den restlichen Dachlatten und der übrigen Rockwhool habe ich mir dann noch ein paar Akustik Paneelen/Absorber gebaut. Außen wurde dann schwarzer Molton dran getackert.
Projektstudio Homestudio
Fertig! Links sieht man ganz schön die Akustik Paneele.
Homerecording Projektstudio
Der restliche Teil des Studios.
Plattenspieler Vinyl
Plattenspieler im Nebenraum.
CD Regal IKEA Expedit
Jede Menge Musik auf Plastik.

Poster Couch Lampe Homestudio

Ich hoffe dem ein oder anderen helfen meine Informationen. Wer noch mehr wissen möchte schreibt einfach hier einen Kommentar oder eine Email an info[at]zeitschleife[dot]audio.

2 Comments

    1. Cool Peter, das freut mich. Habe inzwischen einen „Neuen“. Den höhenverstellbaren Schreibtisch SKARSTA. Somit stehe ich eigentlich immer beim Aufnehmen. Aber das ist ja zum Büroalltag dann doch mal ganz angenehm ;-). Muss den Eintrag mal wieder auf einen aktuellen Stand bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.